Alte Kelche aus Messing

Messing reinigen mit Hausmitteln

 
Messing ist aus meiner Sicht ein wunderbares Material, da es beständig ist und edel aussieht. In Brockis finden sich immer wieder schöne Gegenstände aus Messing wie Kerzenständer, Schalen oder Mörser. Im Laufe der Zeit kann Messing aber etwas gräulich oder bläulich anlaufen. Aber nicht jedem gefällt eine solche Patina. Deshalb möchte ich Ihnen hier zeigen, wie Sie Messing reinigen können – und dies mit einfachen Hausmitteln.

 

Vor dem Reinigen

Bevor Sie sich ans Reinigen machen, empfehle ich Ihnen zu testen ob der Gegenstand auch wirklich aus Messing ist. Denn nicht immer ist der Gegenstand komplett aus Messing, er kann auch nur beschichtet sein. Am einfachsten lässt sich das herausfinden, indem Sie einen Magnet an den zu reinigenden Gegenstand halten. Bleibt er nicht haften, handelt es sich in der Tat um Messing. Haftet er allerdings, so sind die Chancen hoch, dass es sich um mit Messing beschichtetes Eisen oder Stahl handelt. In diesem Fall rate ich Ihnen, nur den nächsten Schritt zu befolgen.

 

Katzenwäsche mit Seifenwasser

Ein Bad im Seifenwasser kann gerade bei nur leicht angelaufenen oder verschmutzten Gegenständen aus Messing schon einiges bewirken. Füllen Sie dazu Ihr Abwaschbecken oder eine Schüssel mit lauwarmem Wasser und geben Sie etwas Handabwaschmittel hinzu. Lassen Sie nun den Gegenstand einige Minuten darin liegen. Anschliessend spülen Sie ihn mit Wasser ab und trocknen den Gegenstand dann mit einem Baumwolltuch. Verzierungen an Messing-Gegenständen lassen sich übrigens gut mit einer weichen Zahnbürste abputzen – so erreichen Sie alle Ecken.

Ist der zu reinigende Gegenstand mit Messing beschichtet, sollte er nur mit einem feuchten Tuch und etwas Handabwaschmittel vorsichtig abgeputzt werden.

 

Reinigung mit Essig, Mehl und Salz

Wenn die Verschmutzung Ihres Messing-Gegenstandes hartnäckiger ist, hilft eine Paste aus Essig, Mehl und Salz bei der Reinigung. Mischen Sie dazu Mehl und Salz zu gleichen Teilen in einer Schüssel und geben Sie langsam Essig hinzu, bis eine gut streichbare Masse entsteht. Diese Mischung tragen Sie auf das angelaufene Messing auf (ohne stark zu reiben!) und lassen es etwa eine Stunde einwirken. Anschliessen putzen Sie die eingetrocknete Masse vorsichtig mit lauwarmem Wasser ab und trocknen das Messing mit einem Baumwolltuch. Sie werden sehen, dass Messing reinigen nicht nur mit gekauften Polituren funktioniert.

 

Ketchup oder Zitronensaft als Alternative

Wem die obige Methode wegen dem Salz etwas zu harsch erscheint (kann ja doch etwas abbrasiv sein), der kann es mit Ketchup oder Zitronensaft versuchen. Dank der enthaltenen Säure helfen nämlich beide dabei, Messing zu reinigen. Geben Sie dazu etwas Ketchup oder Zitronensaft auf ein Baumwolltuch und reiben Sie dann über die zu reinigenden Stellen. Lassen Sie Ketchup/Zitronensaft dann einige Minuten einwirken, bis es angetrocknet ist. Wischen Sie den Gegenstand im Anschluss mit einem feuchten Tuch ab, bis alle Rückstände von Ketchup/Zitronensaft weg sind.

 

Den neuen Glanz länger erhalten

Nachdem Sie nun das Messing gereinigt haben, gibt es einen kleinen Trick, damit es länger schön glänzend bleibt. Geben Sie dafür wenige Tropfen Olivenöl auf ein Baumwolltuch und reiben den Gegenstand gleichmässig damit ein. Entfernen Sie im Anschluss überschüssiges Öl mit einem trockenen Tuch.

 

Kennen Sie noch weitere Hausmittel, mit denen man Messing reinigen kann? Lassen Sie es mich in den Kommentaren wissen, ich freue mich über weitere Tipps.

Christina

Inhaberin von Brocki Search mit einer Leidenschaft für Möbel aus den 60ern und 70ern. Mag das Motto "Gebraucht statt neu". Und Katzen.

Noch keine Kommentare

Kommentar verfassen