Altes Silberbesteck mit Blumenverzierung

Silber reinigen mit Hausmitteln

 
In Brockenhäuser und Antiquitätenläden findet sich immer wieder edles altes Silberbesteck oder schöner Silberschmuck. Was aber tun, wenn das Silber bereits etwas angelaufen ist? Vor einem Kauf muss man in einem solchen Fall nicht zurückschrecken, denn Silber lässt sich mit einfachen Hausmitteln fast in den meisten Fällen sehr gut reinigen.

Der Klassiker mit Alu und Salz

Silber mit Alufolie und Salz zu reinigen zählt aus meiner Sicht zu einer klassischen Methode, die schon meine Oma angewendet hat. Wählen Sie dafür eine Schüssel aus, in der das angelaufene Silberbesteck oder der Silberschmuck ausreichend Platz hat. Die leere Schüssel legen Sie mit einem grosszügigen Stück Alufolie aus und geben anschliessend einen guten Esslöffel Salz auf die Alufolie. Nun kann das Silber auf die Alufolie gelegt werden – achten Sie hier darauf, dass das Besteck oder der Schmuck die Alufolie berührt, denn nur so kann eine gute Reinigung erfolgen. Giessen Sie dann vorsichtig heisses Wasser in die Schüssel, bis das Silber gut mit Wasser bedeckt ist. Bereits nach etwa fünf Minuten sollte das Silber wieder richtig schön glänzen. Je nach Verschmutzungsgrad braucht es noch ein zweites Bad mit etwas mehr Salz. Um den Reinigungsprozess zu Beschleunigen, können Sie noch einen „Gutsch“ Essig ins Wasser geben.

Nach dem Alu-Salz-Bad sollten Sie das Besteck oder den Schmuck noch mit einer Handabwaschmittel abwaschen, damit sich keine Salzablagerungen bilden.

 

Kennen Sie noch weitere Hausmittel, mit denen man Silber reinigen kann? Lassen Sie es mich mit einem Kommentar wissen.

Christina

Inhaberin von Brocki Search mit einer Leidenschaft für Möbel aus den 60ern und 70ern. Mag das Motto "Gebraucht statt neu". Und Katzen.

Noch keine Kommentare

Kommentar verfassen